Partyspiel: Auktion des Geschicks

"Eine lustige Mischung aus Versteigerung und Geschicklichkeitsspiel" Ab 3 Spieler Mindestalter: 5 Jahre

Jeder kennt diese typischen Auktionen.
Ein Objekt wird versteigert und viele Teilnehmer bieten für das Objekt. Ja, das ist bei der Auktion des Geschicks genauso, nur dass das Objekt Kein Gemälde und kein Fahrzeug, sondern eine Kleinigkeit wie etwa eine Tafel Schokolade, eine Kugel Eis oder Karten für den Zirkus ist. Geboten, wird nicht mit Geld. Nein, das Besondere an diesem Partyspiel ist, dass mit Kunststücken geboten wird.

In diesem Beispiel etwa, die Anzahl der Bälle beim Jonglieren.

Versteigerungsleiter „Es geht um diesen kleinen Schokoriegel, was bietet ihr“
Bieter 1: „Ich biete das Jonglieren mit einem Ball“
Bieter 2: „Ich biete 2 Bälle“
Bieter 1: „3 Bälle“
Versteigerungsleiter“ 3 Bälle, zum ersten zum zweiten und zum dritten“

Jetzt bekommt Bieter 1 den Schokoriegel, sofern dieser mit 3 Bällen jonglieren kann.
Es können auch Liegestütze, Sekunden im Handstand, usw. geboten werden.


Weitere Bücher aus dieser Kategorie

Kinderspiel: Schokorally

Willst du wissen, für wieviel Spass eine Schokoladentafel sorgen kann? - ab 4 Mitspieler - Mindestalter 6 Jahre

Partyspiel: Den Schatten erraten

Befestigt ein Leintuch oder großes Tuch am Türstück zwischen zwei Räumen. Dann teilt euch mittels Los-Ziehung in zwei Gruppen auf.

Geburtstagsspiel: Würfelgolf

"Oh Schreck! Die Schläge werden multipliziert !" - ab 2 Mitspieler - Mindestalter: 8 Jahre

Nach oben