Liste von Dichtern und Poeten

Gotthold Ephraim Lessing (1729 - 1781)
In der literarischen Epoche der Aufklärung war der deutsche Lyriker Lessing der bedeutendste Vertreter. Mit Hilfe der Vernunft wollte Lessing das überholte Halbwissen der Kirche durch die Öffnung für neue Wissenschaften ablösen. In seinen Werken appellierte er an die menschliche und christliche Vernunft.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)
Goethe ist ein bedeutender Vertreter der Epochen Sturm und Drang, Antike und Weimarer Klassik. Sein Lebenswerk umfasst verschiedene Gedichte, Dramen und Prosa. Im Sturm und Drang wandte sich Goethe gegen geltende Richtlinien der Literatur und stellte den Mensch in den Mittelpunkt seiner Werke. Er stelle Gefühle und die tiefe Sehnsucht nach Freiheit und Freigeist ins Zentrum seines frühen Schaffens. Das wohl bekannteste Werk ist "Faust I und II".

Friedrich Schiller (1759 - 1805)
Zusammen mit Goethe ist Schiller der bedeutendste deutsche Dichter der Weimarer Klassik. Hauptsächlich wollten die Dramen und Gedichte, Novellen und Balladen dieser Zeit die Menschen zu einem humanitären Verhalten erziehen. Der Konflikt zwischen Vernunft und Gefühl sollte durch Bildung gelöst werden. Schillers bedeutendste Werke sind "Der Handschuh", "Kabale und Liebe" und "Wallenstein".

Joseph von Eichendorff (1788 - 1857)
Joseph von Eichendorff gilt als wichtiger Vertreter der Romantik. Sein Schaffen besteht aus zahlreichen Gedichten und der bekannten Novelle "Aus dem Leben eines Taugenichts". In allen Werken spiegelt sich seine tiefe Verbundenheit zum christlichen Glauben wieder.

Heinrich Heine (1797 - 1856)
Der deutsche Dichter Heinrich Heine ist ein Vertreter der Romantik, gleichzeitig aber auch darüber hinausgewachsen. Sein bekanntestes Werk ist "Deutschland - ein Wintermärchen". In diesem Versepos mit satirischen Zügen wendet sich Heine gegen die Politik der damaligen Zeit.

Heinrich Theodor Fontane (1819 - 1898)
Fontane hinterließ nach seinem Tod viele Gedichte, Romane und Novellen. Letztere werden immer aus der Perspektive des auktorialen Erzählers geschildert. Epochal wird Fontane dem bürgerlichen Realismus zugeordnet, in dem eine geistige Abgrenzung zur harten Wirklichkeit der Industrialisierung mittels Humor und Ironie erfolgte.

Hermann Hesse (1877 - 1962)
Hermann Hesse ist ein bedeutender Vertreter der Romantik und der Kriegsliteratur. Neben zahlreichen Gedichten schrieb er Dramen wie "Siddharta" und "Der Steppenwolf". Im Mittelpunkt seines Schaffens stehen Humanität, Spiritualität und die Abwendung von der zunehmenden Industrialisierung. Hesses bekanntestes Gedicht "Im Nebel"spiegelte die ihm typische Melancholie wieder.

Christian Morgenstern (1871 - 1914)
Morgenstern wird bis heute als komischer Lyriker bezeichnet. Seine größtenteils erst nach seinem Tod erschienenen Gedichte glänzen durch einen ironischen Sprachwitz und eine leicht verständliche Sprache.

Rainer Maria Rilke (1875 - 1926)
Rilke ist bedeutender Lyriker des literarischen Symbolismus. In seinen Gedichten wendet er sich dem menschlichen Seelenleben zu und lässt dabei auch die negativen Aspekte ihrer Existenz wie Tod und Krankheit nicht aus. Eines der bekannten Gedichte von Rilke ist "Der Panther".

Bertolt Brecht (1898 - 1956)
Brecht gilt heute als wichtigster deutscher Vertreter der Literatur des 20. Jahrhunderts. Er schuf weit über 3000 Gedichte, Bühnenstücke und Prosa. Seine ganz spezielle Gelegenheitsbezogenheit machte Brechts Werke bekannt und beliebt. Besonders bekannt sind "Das Leben des Galilei" und "Die Dreigroschenoper".

Du
Mit Deinen kreativen, wohlgereimten, klug durchdachten und lustigen Gedichten und Sprüchen, hast du, liebe Leserin, lieber Leser, den größten Teil beigetragen, zur Sammlung an Zitaten, Gedichten und Sprüchen auf Kinderfeiern. Vielen vielen Dank dafür.